Gehaltserhöhung

„Da bleibt mir ja eh nichts von“, wird gerne mal verbreitet, wenn es um Gehaltserhöhungen im eher unteren einstelligen Prozentbereich geht. Tatsächlich lässt nicht jeder brutto hinzukommende Euro in gleicher Höhe netto umsetzen, dafür sorgt der progressive Verlauf der deutschen Einkommensteuer. Andererseits ist es grundsätzlich auch – nicht mehr – möglich, dass eine marginale Gehaltserhöhung zu einem geringeren Nettoverdienst als vorher führt. Der Gehaltserhöhungsrechner bietet Ihnen die Möglichkeit, den tatsächlichen Netto-Zuwachs einer Brutto-Gehaltserhöhung auszurechnen.